Sie sind hier: Museum > Digitale Spieleforscher
Collage: Peggy Sylopp

Digitale Spieleforscher*innen

Werde Guide für Gleichaltrige im Computerspielemuseum – EIN PEER-GUIDE!

- Du bist zwischen 12 und 17 Jahre alt und begeisterst dich für Computerspiele?
- Warst du schon im Computerspielemuseum? Oder wolltest du schon immer mal dort hin?
- Hast du Lust, Geschichte und Hintergründe der Computerspiele zu erforschen?

Was ist Deine Aufgabe?
Du begleitest Gleichaltrige durch die Ausstellung. Damit es spannend und abwechslungsreich bleibt, überlegen sich die Peer-Guides Forscherfragen und Spiele, die immer mehr Geheimnisse des spielenden Menschen in der digitalen Welt (auch genannt „Homo Ludens Digitalis“) aufdecken.

Als digitale Spieleforscher/in
- erfahrt ihr mehr über die Hintergründe von Computerspielen
- lernt die interessanten Computerspiele im Museum kennen
- informiert euch über Chancen und Risiken von Computerspielen
- und gebt euer Wissen an Gleichaltrige weiter.

Wir freuen uns immer über Zuwachs im Peer-Team
Egal, ob ihr selbst Guides werden wollt, oder Lust habt, in der Gruppe kreativ und kritisch an Forscherfragen zu Computerspielen mitzuwirken.
Für euren ehrenamtlichen Einsatz als Peer-Guide erhaltet ihr sogar eine kleine Aufwandsentschädigung :-)

Euer Projektteam
Digitale Spieleforscher/innen
Foto: Peggy Sylopp

Informationen für Eltern

Die digitalen Spieleforscher*innen

Peer-Guides im Computerspielemuseum: ein Projekt von Jugendlichen für Jugendliche
Wie werden die Kinder und Jugendlichen zu Guides?
Mit Hilfe von Kurzinterviews, Präsentationen und weiteren Methoden erarbeiten sich die Teilnehmer*innen Forscherfragen, die viele Kinder und Jugendliche interessieren, aber auch kritische Perspektiven berücksichtigen. Sie erstellen einen Peer-Guide durch das Museum, der mit ihren Forscherfragen und Hinweisen die Peers durch das Museum führt.

Wie unterstützen wir?
Angeleitet durch qualifizierte Pädagog*innen und unterstützt durch Ehrenamt und Ressourcen aller Kooperationspartner erlernen die Teilnehmer*innen möglichst selbstständig anhand von Peer-Education-, Teamlearning- und Partizipationsmethoden, sich kritisch relevanten Themen des Computerspiels zu stellen. Sie eignen sich einen selbstverantwortlichen Umgang mit dem Themenkomplex „Computerspiele, Chancen und Risiken, Aspekte des Kinder- und Jugendmedienschutzes“ an und können ihre Haltungen anderen Peers vorleben und weitergeben.

Ziel:
Die jugendlichen Peer-Guides werden in das Guide-Team des Computerspielemuseums aufgenommen, bieten regelmäßige Führungen für Gleichaltrige an und bilden dabei weitere Gleichaltrige zu neuen Peer-Guides aus.

Bündnispartner:
„Magdalena“ Caritas Kinder- und Jugendzentrum (Caritasverband Berlin) Lichtenberg, Buchberger Straße 4, 10365 Berlin
„Die Lücke“ Medienkompetenzzentrum, Schulze-Boysen-Straße 38, 10365 Berlin

Zielgruppe:
Kinder und Jugendliche mit „bildungsfernen Hintergrund“ aus dem Lichtenberger Kiez zwischen 10 und 16 Jahren

Ansprechpartner: Peggy Sylopp, email: sylopp@computerspielemuseum.de,
Tel: 030 31164470

Unterstützt von unseren Bündnispartnern:
Gefördert im Rahmen von:
Gefördert vom
Kontakt
Computerspielemuseum
Karl-Marx-Allee 93a
10243 Berlin

Telefon Besucherservice:
+49 30 6098 8577
(täglich 10-20 Uhr)