Neuigkeiten

We Love 8Bit

Donnerstag, 5. September, 2013
Die Ausstellung „We love 8Bit“ beleuchtet eine Geburtsstunde unserer digitalen Informationsgesellschaft. Gezeigt werden Werke von über 80 Künstlern, die rückblickend mit der 8Bit Epoche eine Zeit in den Blick nehmen, als sich die digitalen Technologien, maßgeblich getrieben durch Games, anschickten, mit Heimcomputern und Videospielekonsolen unsere Heime und Herzen zu erobern. Sie setzen sich mit ganz unterschiedlichen künstlerischen Mitteln mit der 8Bit-Epoche auseinander. Mit ihrem Minimalismus, aber auch ihrer perfekten Abstimmung auf das Gameplay, prägte die Pixelästetik ganze Generationen von Gamern und Heimcomputeranwendern. Damit steht die Retrografik für mehr als nur eine Modeerscheinung, sondern sie steht für Computergrafik schlechthin. So wie auch das Gameplay, war sie Ergebnis der Designphilosopie mit wenig viel zu machen.
Die in diesem Jahr mit großem Erfolg in Hamburg und Wien gestartete Ausstellung wurde von Thomas Carls, Tommy Stark und Frank Netzband kuratiert und von H+C, Freiland, TCGG, DePalma+Stark und Cobblestone Film realisiert. Für den Berliner Auftritt haben die Kuratoren die Ausstellung um eine ganze Reihe von neuen Werken ergänzt.
Zu sehen ist die Ausstellung direkt gegenüber dem Computerspielemuseum in der ehemaligen Karl-Marx-Buchhandlung in der Karl-Marx-Allee 78, 10243 Berlin vom 13.9.-20.9.2013.
Kontakt
Computerspielemuseum
Karl-Marx-Allee 93a
10243 Berlin

Besucherservice:
Tel.: +49 30 6098 8577
(täglich 10-20 Uhr)