Veranstaltung

Klassiker des Monats : UNDERTALE

Montag, 1. Juli, 2019
Undertale

TOBY FOS, 2015 (Diverse Systeme)
Präsentiert von : NILS „Niilo“ SOMMER

Undertale ist ganz großes Kino. Es ist genau die Art von narrativem Erlebnis, mit dem sich zukünftige Generationen im Schulunterricht beschäftigen sollten. Es ist ein Spiel, das sich durch so viel Witz und Originalität auszeichnet, dass man mit offenem Mund davor sitzt, weint, lacht und sich nicht ausmalen kann, wie ein Werk dieser Qualität konzipiert wurde.

Aber immer langsam – was ist Undertale eigentlich? Undertale ist ein Rollenspiel von 2015, entwickelt von Toby Fox, das sich wie nur wenig andere Titel wirklich mit faschistoider Gewalt auseinandersetzt. Es gibt keinen Highscore für das Töten von Gegnern und Gewalt fällt immer auch auf den Verursacher zurück. Ähnliche Spiele sind LISA: The Painful und Hotline Miami, diese sind jedoch weitaus brutaler.

Undertale ist alles andere als brutal. Es ist sanft, freundlich, regt zum Nachdenken an und weist einen diversen, wundervollen, beeindruckenden Cast an Charakteren auf. Es transportiert eine Message, die in so vielen Spielen so deplatziert, so überladen wirkt – dass Liebe und Freundschaft am Ende immer krasser sind als Hass. Viel krasser. Gewaltlose Konfliktresolution war noch nie so schön.

Diese Darstellung kann nur überzeugend sein, weil es die Möglichkeit gibt, auch eine andere Route einzuschlagen: sich keine Freunde zu machen, den Cast nicht kennenzulernen und so zu erfahren, was Gewalt wirklich bedeutet. Wie das Ernten der Little Sisters in Bioshock oder die tragenden Entscheidungen in Spielen von Telltale Games, bei denen ein Charakter dann halt weg ist. Und nicht mehr wiederkommt.

Undertale trägt die Themen zwar leichtfüßig, hat aber dennoch viel zu stemmen, da es diese auch an den Spieler bringen muss. Das Spiel funktioniert nur so gut, weil der außergewöhnliche Soundtrack das dann doch simple Kampfsystem und die einfache 8-Bit-Darstellung trägt – MEGALOVANIA ist der vielleicht bekannteste Titel der Videospielmusik dieser Spielegeneration. Dazu kommt, dass viele Details des Spiels hinter einer Variablen versteckt sind. Es gibt für einen langen Zeitraum immer Neues zu entdecken.

Undertale erscheint aus gutem Grund neben AAA-Titeln wie The Witcher 3, Metal Gear Solid 5 oder Bloodborne. Hinter diesen Spielen sitzt eine Hundertschaft an Spielemachenden, die eine orchestrale Inszenierung des Spielens offenbaren. Undertale hingegen ist und bleibt das kleine, private Hauskonzert. Es ist sehr schön zu sehen, dass kleine sowie große Titel in ihrem Erleben wahrgenommen und zelebriert werden.

Für mich ist Undertale dieser kleine Wohlfühlfleck, zu dem ich jährlich pilgere und ihn - natürlich rein pazifistisch - durchspiele. Die Texte spreche ich dann auswendig mit und es motiviert dann doch immer, mir auch Gedanken über die eigenen Spiele zu machen und diese noch einen Funken mehr aufzupolieren.

An jeden Besucher und jede Besucherin, egal, ob ihr 15 oder 150 Jahre alt seid, egal, welche Partei ihr wählt, woher ihr kommt oder was für Spiele ihr mögt: Bitte schaut euch Undertale mal an. Vielleicht ist es ja das Spiel, das ihr die ganze Zeit gesucht habt :)

Mit diesen Worten: Stay Determined!
Ort: Dauerausstellung
Tag: 1. Juli, 2019
Zeit: 15:01 Uhr
Kontakt
Computerspielemuseum
Karl-Marx-Allee 93a
10243 Berlin

Besucherservice:
Tel.: +49 30 6098 8577
(täglich 10-20 Uhr)